Die Nackenschmerzen und Rückschmerzen gehören schon längst zur Volkskrankheit und ich bin leider keine Ausnahme. Durch die Arbeit, die ich vollzeitig ausführe und mein Hobby, diese Seite zu führen, verbringe ich sehr viel Zeit vor dem PC. Diese Lebensweise hat dazu geführt, dass ich Nackenschmerzen gekriegt habe mit denen ich mich schon seit 2 Jahre quäle.

Ich will mich nicht ausweinen, sondern nur darüber berichten, warum ich überhaupt zu dem Moorkissen kam und welche Erfahrungen ich damit gesammelt habe.

Als erstes will ich was positives über die Größe dieses Moorkissens sagen, die 30×40 Zentimeter decken sehr gut den Nacken und oberes Teil der Schulterpartie. So wird eine große Fläche gleichzeitig erwärmt, bei der Wärmeflasche hat es mir sehr gefehlt. Durch diese große Fläche werden die Schmerzen viel effektiver gemindert und eine größere Anzahl an Muskelgruppen kann sich gleichzeitig entspannen.

Nackenschmerzen sind nichts anderes als eine Anspannung in den Nackenmuskeln, die Wärme soll die Muskel entspannen und Wärme liefert dieses Moorkissen mehr als genug. Bis zu 30 Minuten Wärme habe ich pro Vorgang gekriegt, zum Teil auch länger, nur die Intensivität war nicht die selbe.

Moorkissen erwärmen geht leicht.

Erwärmt habe ich das Moorkissen in der Mikrowelle, obwohl man es noch mit dem Ofen oder im heißen Wasser machen kann. Das Kissen ist ja ziemlich groß, also habe ich eine Schüssel genommen und aus dem Moorkissen so eine Art Kugel geformt. Das Material des Kissens ist flexibel und reißfest, nur schmelzen kann es, daher habe ich kein Ofen zur Erwärmung des Moorkissens genutzt.

Also zurück zu unserem Kugel aus Moorkissen. Am Anfang sind der Kugel ziemlich eckig aus, aber nach ein Paar Minuten in der Mikrowelle wird der Material des Kissens weicher. Im Endeffekt, kann man daraus einen Kugel kneten, der dann super in den Schüssel passt und dadurch sehr gut von allen Seiten erwärmt wird.

Bei der Erwärmung, habe ich zwischendurch die Mikrowelle ausgeschaltet, den Moorkissen durchgeknetet um die Wärme gleichzeitig zu verteilen und wieder in der Kugelform in die Mikrowelle gepackt. Der ganzer Vorgang dauert um 4-5 Minuten, dann wird das Moorekissen ausgefaltet und man legt sich drauf. Die Wärme tut meinem Nacken gut und die Nackenschmerzen lassen nach.

Allgemein zu dem Moorkissen

Ich bin mit dem Produkt sehr zufrieden und kann es nur empfehlen. Ich mache nochmals auf die Größe dieser Wärme Kompresse mit Moor aufmerksam, die kleinere Kompressen bringen meiner Meinung nach nicht den richtigen Effekt bei der Erwärmung der Nackenmuskulatur.

Eigene Empfehlungen für das Moorkissen

Ich habe das Produkt nur zur Linderung der Nackenschmerzen durch die Wärme genutzt und bin mit dem Produkt sehr zufrieden. Meine Therapeutin hat mir noch empfohlen, bei der Behandlung das Kissen noch mit dem lau feuchten Tuch zu bedecken, weil die feuchte Wärme für die Nackenmuskulatur angenehmer ist.

Wie das Kissen als Kältekompresse sich zeigt, kann ich leider nicht sagen.

Ich möchte noch empfehlen für das Kissen eine Hülle aus Stoff zu kaufen oder selber zu nähen, um es schonender zu lagern.

Genießt die nackenschmerzenfreie Wärme mit diesem sehr praktischen Moorkissen.

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone