Hier möchte ich über ein sehr Interessantes Erlebnis von mir schreiben. Ich werde alles so darstellen, wie es war und was ich gemacht habe. Ich bestehe nicht auf die Richtigkeit meiner Handlungen und kann nichts wissenschaftlich belegen und erst recht will ich euch nicht dazu bringen irgendwas unüberlegtes zu machen. So wie das Aussieht, bin ich allergisch auf Zahnersatz Kunststoff und das in einer ganz besonderen Art.

Das ganze fing damit an, dass ich Zahnschmerzen hatte, also bin ich zu dem Zahnarzt gegangen. Während der Behandlung habe ich beschlossen den Zahn mit dem Kunststoff zu schließen, kostenpflichtig aus der eigenen Tasche, da so eine Kunststoff Plombe von der Krankenkasse nicht übernommen wird. Nebenbei erwähnt, habe ich bereits mehrere Kunststoff Plombierungen und bis zu dem letzten Zeitpunkt keinerlei Probleme damit, eher umgekehrt, ich schwur darauf. Also der Zahn wurde zugemacht und gut ist.

Der Anfang

2 Tage später war die Zahnfleisch an dem behandelten Zahn und zwei Zähne weiter von der behandelten Seite des Zahnes, entzündet, säuerlich im Geschmack. Na ja, vielleicht kommt es von der Behandlung, muss noch heilen, dachte ich.

4 Tage später stellte ich eine Entzündung in der Mundhöhle, auf der inneren Seite der Unterlippe war alles rau und rötlich. Man hat sowas manchmal wenn man was zu heißes getrunken hatte, z.B. Tee, man kriegt dann so eine Art Verbrennung, die in der Regel nach ein Paar Stunden weg ist. Oder wenn man was säuerliches gegessen hatte, was mit Essig. Habe mir also weiterhin nichts dabei gedacht.

5 Tage später habe ich die Entzündung unter der Zunge und an der Zahnfleisch der anderen Zähne.

6 Tage später morgens, war die ganze Mundhöhle entzündet. Ich bin aufgewacht und war schockiert, alles hat weh getan, man konnte kaum den Mund aufmachen. Gaumen entzündet und knallrot, Gaumenbogen entzündet und rot, Gaumenmandel entzündet, Zahnfleisch entzündet unter der Zunge war auch alles entzündet und knall rot. Im Mund ein sehr intensiver säuerlicher Metallgeschmack. Schnell zum Arzt dache ich, doch es war Wochenende und kein Arzt hatte auf.

Hier habe ich schon an die Kunststoff aus dem Zahn gedacht, das war die einzige Behandlung in letzter Zeit und davor hatte ich absolut keine Beschwerden. Aber der Zahn an sich tat nicht weh und daher blieb der Skepsis.

Ein Tag werde ich noch überleben habe ich mir gedacht, aber es muss was gemacht werden. Was in den Kopf kam, war natürlich erstmal Mundspülung, nur der Wirkstoff musste festgestellt werden. Zum einen habe ich die Kamille genommen, die wird ja bei allen Entzündungen verwendet und zum zweiten habe ich den Natriumkarbonat in der reinsten Form genommen, Lebensmittelzusatzstoff E500.

Warum der Natriumkarbonat ?

Die gesamte Entwicklung des Krankheitsbildes hat mich sehr an die Wirkung der Säure erinnert, schon die ersten Anzeichen. Und ich wusste dass der Natriumkarbonat Säure neutralisierend wirkt, dazu ist das auch ein Lebensmittelzusatz, dass sehr oft verwendet wird, also für die Gesundheit unschädlich ist.

Behandlung

Also fing ich mit Spülungen an, alle 2 Stunden Natriumkarbonat und jede Stunde Kamille.

Am nächsten Tag war der Montag, ich war bei dem Arzt. Ich habe meine Gedanken über Zahnersatz Kunststoff geäußert und der Arzt meinte es konnte so sein und sagte, ich muss nochmal zum Zahnarzt. Die Spülungen haben was gebracht, es war immer noch alles entzündet aber es hat nicht mehr so doll weh getan.

Mein Zahnarzt meinte, es kann nicht von dem Zahnfüllung kommen, da ich schon mehrer Kunststoff Fühlungen habe und es womöglich Bakterien sind. Habe eine Salbe gegen Bakterien gekriegt und es wurden ein paar Abstriche für Labor genommen. Spülungen habe ich abgestellt.

Salbe musste ich 3 tage nehmen, habe ich aber 6 Tage genommen, sicher ist sicher. Labor meinte, dass es keine Bakterien waren, aber die Salbe hat die Symptome gemildert. Ich dachte ich bin über dem Berg.

Nach dem ich die Salbe nicht mehr genommen habe, so um 2 Tage später, kamen die alten Beschwerden langsam wieder.

Die Salbe habe ich in die Tonne getreten, kam zu den Spülungen mit Natriumkarbonat wieder und schafte damit auch die Mundhöhle komplett zu heilen. Aber jedes mal kamen die Beschwerde zurück, 2 Tage nach dem Ende der Behandlung. Also war das Problem immer noch in der Mundhöhle und ich war mir 100% sicher, dass es Zahnersatz Kunststoff ist.

Ich machte einen Termin bei dem Zahnarzt, Paar Tage davor habe ich nicht mehr gespült und die ersten Anzeichen der Entzündung der Mundhöhle waren bereits da, konkret Gaumenbogen entzündet und innere Seite der unteren Lippe war wieder rau und säuerlich im Geschmack. Das habe ich gemacht um sicher zu stellen, dass wirklich der Zahnersatz an der Entzündung schuld war.

Ich ließ mit den Zahnersatz Kunststoff raus bohren, trotz dem Skepsis von dem Zahnarzt und ersetzte es mit dem Amalgam.

Ab dem Zeitpunkt habe ich keine Spülungen mehr gemacht, ich habe nichts gemacht und die Entzündungen in der Mundhöhle sind weg, alles ist restlos geheilt.

War das ganze durch Zahnersatz Kunststoff ?

Für mich ist die Antwort, ein eindeutiges JA. Wie genau das passiert ist und wie genau es gewirkt hat, kann ich nicht sagen. Ich vermute nur, dass der Zahnersatz Kunststoff die Flora in der Mundhöhle übersäuert hat. Durch die direkte Übersäuerung oder durch die Wirkung auf die Bakterien, die dann wiederum die Übersäuerung hervorgerufen haben, ist mir auch nicht bekannt.

Fakt ist, die Zahnersatz Kunststoff Füllung kann auf die Mundhöhlenflora wirken. Der Natriumkarbonat (E500) war mein Rettungsmittel um die Schmerzen zu mildern oder ganz zu beseitigen.

Ich will, um Gottes willen, nicht den Kunststoff bei Zahnreparaturen schlecht reden, denn ich finde den Zahnersatz Kunststoff stabil und estätisch. Vielleicht war das nur ein bestimmter Hersteller und nur meine Reaktion auf diesen Kunststoff, aber es war, wie es war.

Die Symptome von der Mundhöhle Übersäuerung

Entzündungen in der Mundhöhle, fangen an den Schwachstellen an, innere Seite der Unterlippe, Zahnfleisch an den Zähnen, unter der Zunge, später kommt Gaumen dazu. Farbe rot, unter der Zunge und dem Gaumen mit kleinen Blutergussen. Extrem starke Mundtrockenheit, saurer Geschmack, ich würde sagen Metallgeschmack, im Mund.

Sollen die Symptome nach der Zahnbehandlung mit dem Kunststoff auftreten, kann der besagte Kunststoff schuld sein.

Bleibt Gesund.